Die Kraft der Vayus - Yoga für ausgewogene Energie

Self-Pace 10 Wochen Kurs

Was sind die Prana Vayus ?

Das Wort Prana bedeutet so viel wie Lebenskraft oder Energie.
Unter Vayu kann man so viel wie Luft, Wind oder Richtung verstehen.

Gemeint sind damit die 5 Hauptrichtungen in welche sich Prana in unserem Körper und Geist bewegt.

Um zu verstehen, wie du die Prana Vayus im Yoga für dich nutzen kannst, hier zunächst eine kleine Erklärung zu den Vayus selbst. 

Apana Vayu 

Apana Vayu ist die absteigende Lebenskraft. Sie bewegt sich von oben nach unten und von dort nach außen. Der Sitz von Apana Vayu befindet sich unterhalb des Bauchnabels und im Beckenboden. Physisch hilft dir Apana bei der Ausscheidung, Fortpfalzung und Immunität. Auf feinstofflicher Ebene bei der geistigen Ausscheidung und Immunität.
Dabei wirkt sich Apana Vayu erdend auf dich aus, baut Stabilität und Sicherheit auf und hilft dir  so loszulassen.

Geeignete Yogaübungen zur Stärkung von Apana Vayu sind z.B. Vorbeugen, Krieger und  verlängerte Ausatmung.

Samana Vayu

Bei Samana Vayu handelt es sich um die ausgleichende Lebenskraft, die sich von außen nach innen bewegt. Ihr Sitz ist im Nabel und hilft uns auf physischer Ebene bei der Verdauung, dem Stoffwechsel und der Homöostase. Zu den feinstofflichen Funktionen zählen die geistige Verarbeitung und Homöostase.
Samana Vayu hat eine zentrierende,  ausgleichende Wirkung und hilft dir dabei, dich wieder mehr mit deinem Inneren zu verbinden.

Yogaübungen um Samana Vayu zu stärken sind z.B. Bauchübungen, Drehungen, Mahat Yoga Pranayama (komplette Atmung), Savritri Pranayama (ausgleichende Atmung). 

Vyana Vayu

Vyana Vayu bezeichnet die sich verbreitende Lebenskraft, welche sich von innen nach außen bewegt.
Vyana sizt im Herz und in den Gliedern und durchdringt deinen gesamten Körper und deine Aura. Körperlich unterstützt Vyana deine Bewegung und den Kreislauf. Auf feinstofflicher Ebene auch deinen geistigen Kreislauf und die Ausweitung. Mit einem balancierten Vyana strahlst du nach außen und kannst dich gut mit anderen verbinden.

Seitliche Dehnungen wie der Seitwinkel oder das Dreieck sowie verlängerte Einatmung mit Fokus auf die Ausweitung der Rippen sind Übungen, um Vyana zu stärken.

Udana Vayu

Udana ist die aufsteigende Lebenskraft, die sich nach oben und von dort nach außen bewegt.
Ihr Hauptsitz befindet sich in der Kehle und der oberen Brust. Dort hilft dir Udana mit Sprache, Ausdruck, Ausatmung und Wachstum. Auch auf feinstofflicher Ebene unterstützt Udana deinen gesitigen Wachstum, deinem Bestreben, Enthusiasmus und deinen Bemühungen. Dabei wirkt sich Udana inspirierend und motivierend auf dich aus.

Um Udana zu unterstützen eignen sich Umkehrhaltungen wie der Hund, Schulterstand, aber auch Rückbeugen, wie die Kobra oder das Kamel. Auch das Singen von Mantras stärkt Udana. 

Pran Vayu

Pran oder auch Prana Vayu bezeichnet die nach innen gerichtete Lebenskraft, die uns dabei hilft das Leben aufzunehmen. Pran sitzt im Herz, Gehirn und Kopf und hilft uns beim Schlucken, Einatmen und der Sinneswahrnehmung. Auch bei der geistigen Energetisierung und Aufnahmefähigkeit unterstützt dich Pran Vayu und wirkt sich belebend auf dich aus!

Vor allem Meditation und Atemübungen wie Nadi Shodana und verlängerte Atmung plus Atempause helfen dir dabei dein Pran Vayu zu stärken.


Wie du die Prana Vayus in deine Praxis integrieren kannst!

Du kannst die Prana Vayus auf unterschiedliche Weise in deine Yoga Praxis einbinden.
So kannst du zum Beispiel eine Praxis erstellen, in der du alle 5 Vayus integrierst und sie harmonisierst.

Wenn du jedoch das Gefühl hast, dass du in einem größerem Ungleichgewicht bist, dann lohnt es sich genauer hinzuhören, was du gerade brauchst.
Fühlst du dich abgestumpft und hast wenig Kapazität brauchst du wahrscheinlich mehr Pran Vayu und Belebung.
Udana schenkt dir Inspiration, wenn du dich gerade unmotiviert und deprimiert fühlst.
Machst du dich selbst klein und hast ein Gefühl der Einengung, dann bringe durch Vyana Vayu gezielt mehr Ausweitung in dein Leben.
Wenn du dagegen eher zerstreut bist und es dir schwer fällt deinen Körper wahrzunehmen, dann ist dein Samana Vayu im Ungleichgewicht und du brauchst mehr Zentrierung.
Mehr Erdung können dir gezielte Übungen für Apana Vayu bringen, wenn du dich abgehoben und flatterhaft fühlst.

Nimm dir einen Moment der Ruhe und höre in deinen Körper und Geist hinein, wie es dir gerade geht und was du brauchst.
Ich empfehle dir für eine langanhaltende Wirkung jeweils länger mit einem Vayu zu arbeiten, bis du dessen Qualitäten wirklich für dich aufgebaut hast.
Wenn es dir schwer fällt zu entscheiden, mit welchem Vayu du beginnen solltest, dann fange mit Apana Vayu an und arbeite dich von dort aus weiter.
Denn, wenn Apana gefestigt und stabil ist, kannst du von dort langsam mehr Prana aufbauen!

Du magst die Prana Vayus noch besser kennenlernen?
Dann melde dich bei meinem 10 Wochen Kurs 'Die Kraft der Vayus - Yoga für ausgewogene Energie' an! 


10 Wochen Yogakurs

Die Kraft der Vayus - Yoga für ausgewogene Energie

Wir tauchen in das spannende Themenfeld der Vayus (energetischen Winde) ein! Diese sind verschiedene Strömungen in unserem Körper (erdend, zentrierend, ausweitend,...), die uns dabei helfen können mehr im Gleichgewicht zu stehen. 

Die Klassen bestehen aus Slow Flows mit Atemübungen und kleinen Meditationen

Passend zu dem jeweiligen Vayu nutzen wir Asanas (Haltungen), Atem und Geist.
Für jeweils 2 Wochen tauchen wir tiefer in die verschiedenen Vayus ein, so hast du die Möglichkeit sie in Ruhe kennenzulernen und für dich zu erfahren!
Ziel dieses Kurses ist es auch, dass du dieses Wissen für dich mitnimmst und eigenständig in deine Praxis integrieren kannst! 

 

In meinen Slow Flow Klassen geht es dem Namen entsprechend etwas langsamer zu. Wir konzentrieren uns auf die Verbindung von Atem und Bewegung.  Dies hilft dir dabei, deinen Geist etwas zur Ruhe kommen zu lassen!

Perfekt um einen langen Tag zu beenden und deinem Körper und Geist etwas Gutes zu tun!

Ausgleich?     50€ für 10 Aufzeichnungen (je ca. 90Minuten) + PDF Unterlagen zu den Vayus